login 

Fechtabteilung Blau-Weiss Buchholz e. V.

Homepage
Ausschreibungen
Aktuelles
    Youngster Cup Finale in Spremberg und Niklas Paffenholz
    On Tour
    (12.06.16 16:00 Uhr)
      Nach einer kurzen (Über)Nacht(ung) in der Nähe von Berlin trafen wir pünktlich um 08:00 Uhr in Spremberg ein. Nationale und internationale Konkurrenz wartete auf Niklas. Wieder waren die Jahrgänge 2004 und 2005 zusammen in einer Gruppe ohne getrennte Wertung aufgestellt. Es waren 22 Fechter am Start und die Setzrunde wurde in 4 Gruppen(2x6 und 2x5) gefochten. Niklas hatte eine 6er Gruppe. Das 1. Gefecht konnte er in seiner üblichen Lockerheit 5:1 gewinnen, im zweiten hatte er unnötig mit 1:4 das Nachsehen. Das 3. Gefecht gewann er wieder 5:1. Im 4. Gefecht hatte er eine gute 1. Minute mit 1:1 gegen den späteren überlegenen Turniersieger Jan Nowak aus Polen, doch am Ende hatte er verdient mit 1:5 das Nachsehen. Im 5. Gefecht gab es 2 strittige Obmannentscheidungen,die zu einer 3:5-Niederlage nach 3:1 Führung gegen einen Fechter vom SC Berlin führte; trotz des Sieges mit 10 zu 4 in 32 DA wurde Niklas 13 und ist mit dem Erkenntnis, dass noch viel Luft nach oben ist, heimgekehrt.

      Weiter so Niklas




    Florett-Jugend A bei DM Immendingen (06.06.16 21:00 Uhr)
      Einmal Immendingen und zurück hieß es für Florettfechterin Kira A. L. Kaufmann des Blau-Weiß Buchholz e. V. am vergangenen Wochenende. Auch in der Fechtsaison 2015/2016 konnte sich Kira für die Deutschen Meisterschaften A-Jugend Damen Einzel Florett qualifizieren, welche am 4. Juni 2016 ausgetragen wurden.

      Wie auch die drei Florettfechterinnen Paula de la Roche, Caroline von Finckenstein (beide Wilhelmshavener SC Friesia) und Louisa Sölter (Eintracht Hildesheim) hatte Kira an unzähligen Wochenenden auf Turnieren um die Nominierung für die Deutschen Meisterschaften gefochten. Mit Erfolg! J

      Für die vier niedersächsischen Fechterinnen stand am Vortag der DM erst einmal die Reise durch Deutschland an, um ihr Können am nächsten Tag unter Beweis zu stellen. Wobei allen bewusst war, dass es gegen die Konkurrenz aus den Olympiastützpunkten Tauberbischofsheim und Bonn sowie den äußerst Fechtclubs wie Stuttgart, Moers, Berlin und Halle kein Zuckerschlecken werden würde. Hier auch ein Dank an Frau West, Trainer beim Wilhelmshavener SC Friesia, die sich um alle vier Fechterinnen aus Niedersachsen kümmerte und für deren Belange vor Ort einsetzte.

      Gut vorbereitet durch ihren Trainer Mehmet Bilinir ging Kira in die Vorrunde der DM. 98 Fechterinnen starteten in 14 Gruppen á 7 Fechterinnen. In ihrer Gruppe galt Kira ob der starken Besetzung als No-name-Fechterin. Umso größer die Freude auf Kiras Seite, dass sie die Vorrunde souverän focht und den 54. Platz in der Vorrundenplatzierung erreichte. Diese gute Platzierung war auch die beste für die Fechterinnen aus Niedersachsen. Noch am Vortag der DM hatten Kira eine derartig gute Platzierung ob der starken Gruppenaufstellung nicht zugetraut.

      Nach der ersten KO-Runde positionierte sich Kira mit Platz 65 der Gesamtwertung dieser Meisterschaften. Herzlichen Glückwunsch. Eine anfängliche Unzufriedenheit über die Gesamtplatzierung, führte Kira doch zunächst das KO-Gefecht, wich später. Und in der Nacht ging es glücklich aus dem Schmuddelwetter im Süden zurück in die Sonne nach Norddeutschland. Noch auf der Heimreise gab es - dank Social Media - die ersten Gratulationen.

      Erwähnt sei, dass die Fechtabteilung von Blau-Weiß Buchholz e. V. dank des unermüdlichen Einsatzes der Trainer Mehmet Bilinir und Dr. Carsten Wollin in dieser Saison auf acht Deutschen Meisterschaften vertreten war (Herren/Damen, Einzel/Mannschaft, Florett/Degen). Für einen norddeutschen Verein keine Selbstverständlichkeit!

      (Auch keine Selbstverständlichkeit: Die Eltern der Fechterinnen und Fechter unseres Vereins ermöglichen die zeitlich und kostenmäßig aufwendigen Teilnahmen. Vielen Dank auch euch.)


      Susanne Kaufmann

    Deutsche Meisterschaften HDe am 28.5.2016 in Heidenheim (03.06.16 11:42 Uhr)
      Für einen ambitionierten Sportler stellen die Deutschen Meisterschaften auf nationaler Ebene natürlich der jährliche Höhepunkt dar. Hier sollte dann der Trainingsaufwand über 365 Tage hinweg entsprechend entlohnt werden, mal mehr und ggfs auch mal weniger.
      So war es auch für Tobias Stage, der sich mit zwei weiteren Fechtern aus Niedersachsen bereits über die deutsche Rangliste (Platz27) qualifiziert hatte (die niedersächsische Rangliste war damit nicht mehr entscheidend) und somit weiteren Fechtern aus Niedersachsen die Möglichkeit gegeben wurde an den DM in Heidenheim teilzunehmen.
      Niedersachsen war insgesamt im Schwabenland mit 7 Fechtern im Einzel vertreten.
      Nach der Übernachtung in einem typisch schwäbischen Gasthof mit einer Ur-Schwäbin als ortseingesessene Gasthauschefin ging es dann zunächst an den überreichlich ausgestatteten Frühstücktisch.
      Klare Ansage der Gastronomin: Sie könne uns erst gehen lassen, wenn
      a) die kuchenplattengroße Wurst- und Käseplatte leergeputzt ist,
      b) wir den Rest an Brötchen schmieren und mitnehmen würden,
      c) Dr. Carsten Wollin seine Brötchen ordentlich mal mit Wurst belegen und nicht solch ein „Kriegswecken“ produzieren würde.
      Entsprechend ausgestattet ging es dann in das Heidenheimer Fechtzentrum, das mit 4 Hallen rundherum sehr professionell ausgestattet war.
      Tobias startete in der Vorrunde mit ein tollen Auftakt: 5 Siege, eine Niederlage!
      Besonders schön: Der spätere Deutsche Meister aus Leverkusen sollte ausgerechnet seine einzige Niederlage an diesem Tag von einem BlauWeissen Fechter erhalten. Auch der später Drittplatzierte der DM wurde von Tobias in eindrucksvoller Weise geschlagen.
      Die anderen Teilnehmer in seiner Runde, wie soll es anders auf einer DM auch sein, waren ebenfalls gute Fechter.
      Nach der Vorrunde entstand dann ein entsprechendes Ergebnis: Platz 17 insgesamt als Ausgangslage für die DA.
      Da ein Freilos dann die Belohnung für all die Mühen war, durfte er direkt ins 64er Final starten.
      Hier traf er einen guten Fechter, der ihn dann nicht weiterkommen lies. Es wäre zwar noch mehr drin gewesen, aber heute sollte es nicht sein.
      Am Ende hieß es dann für unseren Verein: Platz 35 in Heidenheim.
      Damit ist Tobias hinter einem Osnabrücker Leistungsfechter der zweitbeste Fechter aus den 4 norddeutschen Ländern und bedankt sich mit dieser Leistung auch bei allen Unterstützern und ganz besonders bei seinen Trainern Memo und Carsten sowie den Sparringspartnern und Übungsleitern.
      Für alle Fechter, die mehr auf Turniere gehen und besser werden möchten: Sprecht Eure Trainer an !Die benachbarten Vereine z.B. und auch die existierenden Leistungszentren in Bad Segeberg und Osnabrück freuen sich auf Gäste aus dem Umland.

      Hollenstedt, 29.5.2016

    Youngster Cup
    (15.05.16 10:00 Uhr)
      EIN FREUNDSCHAFTSTURNIER,OHNE DRUCK UND OHNE QUALIFIKATIONSZWANG;

      21 Teilnehmer. 3x7-Runden. Niklas hat 3 Gefechte verloren und 3 gewonnen. Das letzte Vorrundengefecht unglücklich mit 4:5 verloren. Kira war als Coach dabei und meinte, dass sie anders entschieden hätte. Wie dem auch sei, damit war Niklas 12. Die ersten 11 hatten ein Freilos. Im 32-Feld hat er seinen Gegner 10:5 weggehauen. Danach traf er auf Nr 5 der ein Freilos hatte. Gegen den hatte er in der Vorrunde 5:0 verloren😞. Aber Niklas lässt sich von so etwas ja nicht einschüchtern. Nach den ersten 3 Minuten stand es 5:5! Leider konnte er dann nicht mehr Treffer rausholen und hat 10:5 verloren, ABER VIEL AN ERFAHRUNG GEWONNEN😄.
      Gelernt haben wir auch, dass es immer auf die Zusammenstellung der Vorrunden ankommt. Denn letztendlich waren unter den ersten 11 einige, gegen die er auf anderen Turnieren gewonnen hat. Aber so ist es nun mal im Leben... Heute war das Fünckchen Glück nicht auf Niklas Seite.

      Buchholz 14.05.2016 BETREUERTEAM

    Deutsche Meisterschaften 7.5.2016 Herrendegen in Leipzig (09.05.16 19:13 Uhr)
      In diesem Jahr startete Tobias M. Stage zum ersten mal bei den Aktiven bei den DM in Leipzig.
      Nach einer schönen Hinfahrt auf einer Nebenstrecke mit Brockenblick erreichten wir am Freitagabend die Leipzig-Arena, konnten jedoch aus Sicherheitsgründen die Halle erst am nächsten Morgen betreten.
      Hier trafen sich dann die besten Degenfechter aus den Ländern und somit war das Ziel ausgegeben, dass jeder Treffer bereits in der Vorrunde ein Erfolg ist. Nach viel Anfangsnervosität und einem Sieg in der Vorrunde wurde dann auch um das Weiterkommen in die Direktausscheidung gebangt. Nach fehlendem Glück kam auch noch das Pech hinzu, so dass Tobias nur um einen Platz die Direktausscheidung verfehlte. Am Ende hieß es dann Platz 65 und auch Dr. Carsten Wollin war mit den Leistungen von Tobias sehr zufrieden.
      Es wurden viele neue Anregungen auch aus den Gesprächen mit den Trainern aus den anderen Vereinen mitgenommen, so dass für die nächsten Wochen bis zum Termin der Deutschen Meisterschaften für die Junioren im Degen noch Zeit bleibt sich darauf vorzubereiten und die eine oder andere Lektion auch zu Hause durchzuführen.
      Die Teilnahme an einer DM ist für unsere Abteilung, die auch aus vielen Fechtern besteht für die das Fechten ausschließlich ein Hobby darstellt, immer auch eine Auszeichnung für die Arbeit aller, die an den Trainingstagen ihre Zeit im Dienste der Sportler stellen.
      Nicht zu vergessen ist, das BlauWeiss in Buchholz kein Leistungszentrum darstellt und wir es trotzdem schaffen im Rahmen unserer Möglichkeiten interessierte, talentierte und trainingsfleißige Sportler hin zu den Deutschen Meisterschaften zu führen und das für alle immer eine unvergessliche Erfahrung darstellt.

      Bravo Tobi




    Monatsbeiträge:
    Jugendliche Erwachsene
    7,70 € 11,00 €

    Für die Trainingsteilnahme/Einzelunterricht entstehen keine weiteren Kosten.


    Die Trainingszeiten
    Das Training findet in der Waldschule zu den folgenden Zeiten statt:
    Mittwoch 18:30 – 22:00 Training für alle
    Freitag 17:00 – 18:30 Anfänger und fortgeschrittene Schüler
    18:30 – 22:00 Training für alle
    Jeden 2. Samstag 09:30 – 12:30 Training für alle
    (gerade Wochen)



    Die Trainer
    Jens Meyer 04105 666757 stellv.Vorsitzender-Jens-Meyer-BW-Fechten@gmx.de
    Kurt Spöthe 040 7651603 GeKuSP@t-online.de
    Mehmet Bilinir 04181 31329 mbilinir@t-online.de, fechten@blau-weiss.de

    Abteilungsleitung: Mehmet Bilinir
Turnierergebnisse
Foto-Gallerie