login 

Fechtabteilung Blau-Weiss Buchholz e. V.

Homepage
Ausschreibungen
Aktuelles
    Weissherbst-Turnier Hamburg am 29.10.2017 DEGEN (01.11.17 19:00 Uhr)
      Das Hamburger Turnier vom Veranstalter ETV Hamburg ausgerichtet erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit insbesondere bei den Norddeutschen Ländern und Berlin.
      So war es auch diesmal und mit einer deutlichen Steigerung der Teilnehmerzahlen auf 52 Fechter bei den aktiven Degenfechtern der Herren.
      Arthur und Friedrich Drieger wie auch Tobias Stage reisten in die norddeutsche Metropole um ihr Bestes zu geben.
      In der Vorrunde unterlag Tobias nur ein einziges Mal und war sicher mit Platz 7 für die DA qualifiziert. Auch Arthur und Friedrich erreichten die DA mit nur einem Sieg und mussten sich dann aber
      den in der Setzliste oben stehenden Fechtern stellen.
      So ging es dann für Tobias in eine längere DA-Phase, bei Arthur und Friedrich waren die Direktausscheidungen eher beendet.
      Am Schluss hieß es dann Platz 11 für Tobias, Friedrich erreichte den 32.Platz und Arthur platzierte sich auf den 46.Rang.


      JS, Hollenstedt 1.11.2017

    Weißherbst-Turnier 2017 (28.10.17 19:00 Uhr)
      Wir freuen uns auf das Weißherbst-Turnier, das jährlich mit beiden Waffen, Florett und Degen, ausgetragen wird. Am Samstag startete der Blau-Weisse Maximilian Spöthe mit dem Florett. Das Fechterfeld bestand aus 35 Athleten, die zum Teil lange Fahrten hinter sich hatten. Nach der 1. Runde stand Max auf dem 1. Platz und in der 2. Runde belegte er den 5. Platz.
      Nach der gesamten Endwertung wurde Max 6.
      Bravo Max

    33. Frankfurter Bembel am 7./8. Oktober 2017 (28.10.17 19:31 Uhr)
      Das vom DFeB ausgerichtete Turnier in der Aktivenklasse mit in diesem Jahr 136 Teilnehmern ist für die Degenfechter alljährlich ein Muss wenn man gerne auf Turniere geht und gerne mal mit
      ein bisschen Glück mit einem Fechter von den Weltmeisterschaften in Leipzig fechten möchte.
      Arthur Drieger und Tobias Stage machten sich zu dritt mit einem Elmshorner Fechter auf den Weg nach Frankfurt um an dem Turnier teilzunehmen.
      Nach erfolgter Anreise am Freitag ging es dann für Beide in die erste Runde aus der sie dann jeweils mit einem Sieg herauskamen, obwohl viele Gefechte knapp zu 4 verloren gingen und es mit ein wenig Glück auch anders hätte aussehen können.
      Das reichte insgesamt für das darauffolgende 128er Finale, jedoch war dann hier auch schon Schluss.
      Am Ende hieß es dann Platz 110 für Tobias und Platz 112 für Arthur.
      Während der Rückfahrt wurde natürlich gemeinsam darüber nachgedacht wo denn noch Potentiale schlummern.
      Die nächste Gelegenheit diese freizulassen ergibt sich bereits in Kürze beim Weißherbst-Turnier in Hamburg.
      Hollenstedt, 26.11.2017


    "Kleiner Bär" großer Niklas (03.10.17 10:19 Uhr)
      Wie stark ist dieses Degenturnier „kleiner Bär“ in Berlin, wollte der Blau-Weisse Niklas Paffenholz wissen.
      Niklas hat in der letzten Zeit an einigen Turnieren mit Erfolg teilgenommen; auf den Bezirksmeisterschaften wurde er mit dem Florett und Degen Bezirksmeister in der Altersklasse Jugend B Jahrgang 2005.

      So fuhr er am Freitag 29.September mit seinen Eltern nach Berlin. Am Tag danach warteten auf ihn 13 Teilnehmer mit unterschiedlichen Nationalitäten.
      Niklas kam bis zum Viertelfinale und verlor gegen den späteren Turniersieger aus Tschechien mit 8 zu 10.

      Bravo Niklas

    5. Nord-Ostsee-Pokal 2017 am 30.9.2017 Bad Segeberg (02.10.17 20:30 Uhr)
      Der DFeB veranstaltet alljährlich das bundesweite Turnier im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg um den Junioren im Herren- und Damendegen auch im Norden eine interessante Chance zu bieten für die deutsche Rangliste Punkte zu erfechten.
      Dementsprechend waren auch 128 Fechter angereist um in einer Vorrunde und Zwischenrunde sich weiter für die Direktausscheidung zu qualifizieren.

      Von unseren Fechtern waren Julian Schuler, Tobias Stage, Lennart Kolander, Thore Joswig und Ecke Blecken in die Karl-May-Stadt gereist.

      Dann ging es auch schon los in einer 6er bzw. 7er Vorrunde und in einer Zwischenrunde. Hier wurde sofort klar, wie anspruchsvoll es sein würde sich bis in die DA voranzukämpfen.
      Jedes gewonnene Gefecht war dann auch schon eine großartige Leistung. Eske, Thore und Julian waren zum ersten Mal an einem großen QB-Turnier dabei und hatten sich motiviert in die Vorrunde gestürzt.
      Eske gelang drei erstaunliche Siege so wie Tobias und Lennart. Julian errang zwei und Thore ein Sieg, was ihn leider nicht in die Zwischenrunde brachte.

      In der Zwischenrunde war für Julian und Eske trotz guter Leistungen ebenfalls Schluss, Tobias und Lennart mussten dann im 128er Finale ran und gewannen jeweils ihre Gefechte.
      Im 64er Finale kamen dann richtig starke Gegner aus Leverkusen und Solingen, so dass für die Beiden hier ebenfalls Schluss war.
      Erfreulich ist, dass es für diese Leistung bereits einen Punkt auf der Deutschen Rangliste gibt.
      Zu erwähnen ist :
      1. Eske hatte einen Straftreffer erhalten, weil sein Namensaufdruck auf der Jacke angeblich nicht korrekt war. Diese Entscheidung wurde jedoch nach Protest von Tobias und Eske aufgehoben, was aber aufgrund der Tatsachenentscheidung beim Fechten nicht zur Rücknahme des unberechtigten Treffers geführt hatte.
      2. Lennart überraschte zweimal mit einem kuriosen hohen Luftsprung in die Mensur zum Gegner hinein derart seinen Kontrahenten und den anschließend von ganz weit oben gesetzten Treffer, dass er zwei Gefecht für sich entschied. Wie sollte ein Fechter auch eine gegnerische Waffe parieren, wenn diese irgendwie vom Himmel kommend auf ihn einsticht!?
      Am Ende hieß es dann für Thore Platz 118, Platz 99 für Eske, den 95.Platz für Julian, Lennart erreichte den 54. Platz direkt hinter Tobias mit Platz 53.
      Dr. Carsten Wollin hatte als Trainer bei allen fünf Kandidaten alle Hände voll zu tun, gab wertvolle Tipps (diese wurden auch oft umgesetzt) und musste auch nach dem Ausscheiden bei dem ein und anderen mentale Aufbauarbeit leisten, denn aus dem Turnier raus zu sein ist auch eine Herausforderung der besonderen Art, die es zu verarbeiten gilt.
      Dafür herzlich Dank! Das Turnier ist für alle A-Jugendlichen aufwärts ein Muss, wenn man den direkten Wettkampf mit anderen Fechtern mag, zumal die räumliche Nähe mit der relativ kurzen Anfahrt ein schöner Nebeneffekt ist.
      Am Nachmittag ging es dann nach einem gemeinsamen Foto (siehe Galerie) wieder in Richtung Süden nach Buchholz und Hollenstedt.

      Tobias ist als einziger Blau- Weisser im Besitz eine Cn-Lizenz. (ist die höchste nationale Lizenz zur Berechtigung als Kampfrichter an allen deutschen Turnieren zu jurieren)

      Tobias hatte den darauf folgenden Sonntag beim Start der Damen-Degen die Möglichkeit bekommen, hier den fehlenden Obmann am Samstag auszugleichen.
      Danke Tobias

      JS, 2.10.2017





    Monatsbeiträge:
    Jugendliche Erwachsene
    7,70 € 11,00 €

    Für die Trainingsteilnahme/Einzelunterricht entstehen keine weiteren Kosten.


    Die Trainingszeiten
    Das Training findet in der Waldschule zu den folgenden Zeiten statt:
    Mittwoch 18:30 – 22:00 Training für alle
    Freitag 17:00 – 18:30 Anfänger und fortgeschrittene Schüler
    18:30 – 22:00 Training für alle
    Jeden 2. Samstag 09:30 – 12:30 Training für alle
    (gerade Wochen)



    Die Trainer
    Jens Meyer 04105 666757 stellv.Vorsitzender-Jens-Meyer-BW-Fechten@gmx.de
    Kurt Spöthe 040 7651603 GeKuSP@t-online.de
    Mehmet Bilinir 04181 31329 mbilinir@t-online.de, fechten@blau-weiss.de

    Abteilungsleitung: Mehmet Bilinir
Turnierergebnisse
Foto-Gallerie