login 

Fechtabteilung Blau-Weiss Buchholz e. V.

Homepage
Ausschreibungen
Aktuelles
    Internationales Florettturnier Pinneberger Drostei 6.12.2015 (06.12.15 20:00 Uhr)
      am Nikolauswochenende haben sich unsere Florettfechter aufgemacht um im nahegelegenen Pinneberg ihr Können unter Beweis zu stellen.
      Mit dabei waren: Maximilian Spöthe, Tobias Stage, Lennart Kolander, Thore Joswig, Kira Kaufmann sowie Robin Lattemann.
      Durch die Teilnahme von dänischen Fechtern war das Turnier auch international geprägt, was jedem Teilnehmer natürlich als weiteren Trainingseffekt positiv zugute kommt.
      Alle fochten zwei gute Vorrunden und waren somit sicher für die 32er Direktausscheidung qualifiziert.
      Hier gab es unterschiedlich starke Gegner für unsere Fechter, so dass nur einige unserer Teilnehmer die nächste Runde erreichten.
      Es war auch nicht zu vermeiden, dass im 16er K.O. Tobias und Lennart bereits ihr "Endspiel" hatten und somit nur ein Teilnehmer sicher weiterkommen würde.
      Am Ende erreichte Lennart in einem spannenden und hochklassigen Gefecht knapp die nächste Runde.
      Max war souverän weiter und kämpfte am Ende um einen Podiumsplatz, eine tolle Leistung !
      Hier die Ergebnisse im Einzelnen: Thore Platz 25, Robin Platz 12, Tobias Platz11, Lennart Platz 6 und Max Platz 3.
      Kira als Jugend A startete bei den Junioren und sie hatte gute 2 Vorrunden gefochten. Leider schied sie bei der ersten DA mit 8 zu 15 aus. Jakob, Niklas und Jannes starteten in der Altersklasse der Schüler. Niklas musste leider wegen Verletzung nicht mehr fechten können. Jakob machte in der 1.Ko Runde einen 10:5 Sieg und in der 2. KO Runde verlor er gegen einen schweren Gegner. Jannes kam mit dem 9. Platz und viel Turniererfahrung zurück (Immerhin waren es insgesamt 14 Schüler). Jakob und Jannes haben sich in den beiden Vorrunden Tapfer geschlagen und 5 Gegner hinter sich gebracht. Herzlichen Glückwunsch an alle Fechter !
      Da an diesem Tag auch Nikolaustag war und somit die Vorweihnachtszeit angebrochen war, spendierte Familie Lattemann bereits einen Christstollen, der in kurzer Zeit von allen genüsslich verspeist wurde.
      Danach ging es wieder an die Arbeit auf die Planche.
      Unsere Sportler haben insgesamt einen tollen Auftritt gemeistert, der ein oder andere mit einer leichten oder auch schwereren Rundenzusammenstellung sowie Direktausscheidung aber immer mit viel gute Stimmung und freundlichem Umgang untereinander.
      Als Begleiter ist es immer schön anzusehen, wie unsere Fechter untereinander sich aushelfen, unterstützen und motivieren.
      Vorgelebt wird dies natürlich auch von allen Trainern während der wöchentlichen Fechtstunden, ein Dankeschön auch dafür.

      Hollenstedt, 6.12.2015
      Jürgen Stage

    Maximilian Spöthe bei Weltcup-Fechtturnier in Halle (06.12.15 15:00 Uhr)
      Seit nunmehr 12 Jahren findet immer Ende November in Halle (Saale) der Händel-Cup für Florett-
      Fechter der Altersklasse „A-Jugend“ statt; international als „cadet circuit“-Turnier klassifiziert
      gehört es damit zu den Weltcup-Turnieren und ist das einzige Turnier auf Weltniveau in der A-Jugend im Florettfechten in Deutschland. Alle anderen Weltcup-Events finden rund um den Globus in vielen Ländern statt. Solche Turniere im Ausland sind als „normaler“ Vereinsfechter (der nicht in einem Fechtinternat trainiert in der Regel aus Ranglistengründen, Anreisezeit und Flugkosten, etc.) nicht erreichbar. Daher war die Freude bei Maximilian und seinem Trainer Mehmet Bilinir von Blau-Weiss Buchholz groß, dass Maximilian – bereits zum zweiten Mal qualifiziert – diesmal als einziger norddeutscher Fechter bei dem Turnier aufgrund seines Platzes auf der deutschen Rangliste starten durfte. Als Ausrichterland darf Deutschland maximal 64 Starter melden; für die ausländischen Staaten liegt die Grenze jeweils bei 20 Fechtern. Die USA nutzte das ihr zustehende Kontingent voll aus. Aber auch Länder wie Singapur, Ägypten, Türkei und mehreren europäischen Staaten waren mit einer beachtlichen Starterquote vertreten. Darüber hinaus hatten an die 40 Nationen Fechter (u.a. Indien, Mexiko, Algerien, Kolumbien) angemeldet, so dass sich über 210 Fechter in weit über 30 Vorrunden in den Gefechten gegenüberstanden. Maximilians Gegner kamen aus New York (USA), Algerien, Frankreich, Österreich und Belgien. In den Gefechten zeigte sich schnell, dass die hier antretenden Fechter zu den jeweils national besten zu zählen sind. Es waren äußerst spannende Fecht-begegnungen auf der Planche. Nach den Vorrunden schieden bereits über 40 Fechter aus. Maximilian hatte in der nun folgenden Direktausscheidung, die auf 15 Treffer gefochten wird und maximal 9 Minuten reine Gefechtszeit hat, gegen einen Dresdner Fechter über die Hälfte der Gefechtszeit den Kampf offenhalten können, sogar mehrmals sich einen Vorsprung erkämpft, musste sich aber dann doch im dritten Drittel am Ende geschlagen geben. Was bleibt ist das besondere Erlebnis für Maximilian, einmal Fechtern aus der ganzen Welt aktiv im Gefecht zu begegnen und beim Zuschauen bei weiteren Gefechten deren Fechtstil zu analysieren, um daraus Anregungen für das eigene Fechten aufzugreifen und als Trainer im Verein seine Erfahrungen an den Fechtnachwuchs weiterzugeben.
      Kurt Spöthe

    Blau- Weiss- Fechter aus der Nordheide mit Turniersieg und Top-Ergebnissen !
    (03.12.15 18:00 Uhr)
      Erster Tag: Maximilian Spöthe und Tobias Stage machten sich am Wochenende mit Ihren Begleitern auf den Weg ins weihnachtliche Braunschweig, um sich
      im Herrendegen mit andern U20-Teilnehmern aus Niedersachsen zu messen.
      Maximilian bzw. Max wie er von seinen Freunden kurz genannt wird, ist einer der Top-Florett-Spezialisten aus Niedersachsen und traute sich mutig auch im Degen hier anzutreten.
      Wie sich später herausstellte, gelang ihm hier eine tolle Überraschung auch zum Erstaunen der anderen Teilnehmer, die ihn ja so in der Degensparte nicht unbedingt kannten.
      In den Vorrunden kämpften unsere beiden Fechter sehr gut, zeigten klasse Leistungen und schlossen somit die Vorrunde als Erstplatzierter (Tobias) und Zweitplatzierter (Max) ab.
      Den positiven Schwung mitnehmend ging es in die Direktausscheidung und auch hier haben wir schöne und vor allem spannende Gefechte gesehen.
      Am Ende dann der Erfolg der Beiden:
      Tobias gewann das Turnier mit tollen herausgearbeiteten Treffern und ohne Niederlage, Max erreichte einen hervorragenden 5. Platz!
      Thore Joswig trat am Sonntag mit der Klasse Jugend A und belegte den 13. Platz
      Herzlichen Glückwunsch !

      Abschließend gab es noch einen kurzen Trip auf den Braunschweiger Weihnachtsmarkt mit kulturellen Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten Braunschweigs von Carsten Wollin (C-Trainer).
      Geröstete Mandeln für die Daheimgebliebenen wurden gekauft, original holländische Fritten mussten ebenfalls dran glauben.
      Max und Tobias, die gerade während des wöchentlichen Training untereinander immer wieder ehrgeizig neue Aktionen probiert und trainiert haben (z.B. Coupé´s),
      sowie sich durch die gemeinsame Arbeit mit Trainern und anderen Vereinsfechtern immer weiter entwickelt haben, konnten Ihr Erlerntes in toller Weise umsetzen.

      Fazit: Ein guter Florettfechter wird auch nie ein schlechter Degenfechter sein!
      Jürgen Stage

    Blau-Weiss Buchholz auf den Deutschen Säbelmeisterschaften der Junioren 2015 in Nürnberg (22.11.15 18:00 Uhr)
      Ein halbes Jahr ist es nunmehr her, seit Blau-Weiss Buchholz auf den letzten Deutschen Säbelmeisterschaften in Nürnberg vertreten war.
      Damals startete Paul Lorenz Meyer noch in der A-Jugend zum ersten Mal auf den letzten Deutschen Säbelmeisterschaften.
      Jetzt ein halbes Jahr später und um Einiges an Erfahrung reicher hat er sich in der Altersklasse der Junioren für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und startete am 21. November erneut in Nürnberg.
      Das Säbelfechten wird in Deutschland hauptsächlich durch die süddeutschen Leistungszentren dominiert, was sich bereits am hohen Niveau ab der Vorrunde zeigte.
      Und dennoch- mit Blau-Weiss ist zu rechnen. Dies bekamen auch die zum Teil überraschten Gegner von Paul Lorenz Meyer zu spüren. Diese kann Niedersachsen zwar (noch) nicht dominieren, aber durchaus die Gefechte auf Augenhöhe führen.
      Noch führt uns zum großen Teil der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles und die Idee Erfahrung zu sammeln. Paul Lorenz Meyer ist überzeugt: ,,Mit der weiteren kontinuierlichen Arbeit unseres Abteilungsleiters Mehmet Bilinir werden wir schon bald für die eine oder andere kleine Überraschung sorgen.“
      Am Ende hieß es für Paul Platz 78. in einem hochkarätigen Gegnerfeld.


      Paul Lorenz Meyer

    Offene Hamburger Meisterschaften 21.-22.November (22.11.15 18:00 Uhr)
      an diesem Turnierwochenende im November waren wieder mehrere BlauWeisse in allen Himmelsrichtungen zum Fechten unterwegs.
      Tobias Stage startete für die Degensparte in der Aktivenklasse in Hamburg auf den offenen Hamburger Meisterschaftenund musste sich dieses Mal vielen älteren Fechtern gegenüberstellen,
      die ihre über die vielen Jahre gewonnene Erfahrung natürlich gelassen und präzise von Beginn an einsetzten.
      Nach einer durchwachsenen Vorrunde steigerte er sich nochmal in den KO-Runden und erreichte über den Hoffnungslauf das 8er-Finale.
      Hier war dann Endstation, in der Endabrechnung gelang Tobias ein toller 7.Platz.
      Am Rande hörte ich dann einen älteren Fechter raunen, ja so ein Jungspunt von 16 oder 17 Jahren hätte ihn rausgeworfen, war einfach immer schnell und er hätte ihn noch nie gesehen und kenne ihn nicht.
      Wer mag dieser Heranwachsende wohl gewesen sein? saiboT
      Hollenstedt, 22.11.2015

      Jürgen Stage




    Monatsbeiträge:
    Jugendliche Erwachsene
    7,70 € 11,00 €

    Für die Trainingsteilnahme/Einzelunterricht entstehen keine weiteren Kosten.


    Die Trainingszeiten
    Das Training findet in der Waldschule zu den folgenden Zeiten statt:
    Mittwoch 18:30 – 22:00 Training für alle
    Freitag 17:00 – 18:30 Anfänger und fortgeschrittene Schüler
    18:30 – 22:00 Training für alle
    Jeden 2. Samstag 09:30 – 12:30 Training für alle
    (gerade Wochen)



    Die Trainer
    Jens Meyer 04105 666757 stellv.Vorsitzender-Jens-Meyer-BW-Fechten@gmx.de
    Kurt Spöthe 040 7651603 GeKuSP@t-online.de
    Mehmet Bilinir 04181 31329 mbilinir@t-online.de, fechten@blau-weiss.de

    Abteilungsleitung: Mehmet Bilinir
Turnierergebnisse
Foto-Gallerie