login 

Fechtabteilung Blau-Weiss Buchholz e. V.

Homepage
Ausschreibungen
Aktuelles
    Wappen von Osnabrück und Traum Ergebnisse


    (19.04.15 21:06 Uhr)
      Nach den erfolgreichen letzten Wochen im Degen und Florett ging es am Samstag nochmal nach Osnabrück um hier in einem letzten Q-Turnier vor den Deutschen Meisterschaften der Degenjugend
      noch Punkte zu sammeln, sofern dies überhaupt notwendig war.
      Denn: schon vor diesem Tunier war Tobias im Einzel für die DM in Meiningen qualifiziert.
      Am Samstag war in Osnabrück die A-Jugend dran sowie die Schülerkategorie.
      Wieder einmal war unsere komplette Landesmeistermannschaft A-Jugend im Einzel am Start: Tobias Stage, Max Spöthe, Lennart Kolander und Thore Joswig.
      Licht und Schatten lagen heute bei allen BlauWeiss-Fechtern dicht beieinander und es war wohl eher eine Konsolidierung der Leistungen nach den letzten erfolgreichen Wochen angesagt, so dass am diesem Tag trotz guter Leistungen die ganz große Überraschung ausblieb.
      So eng wie die Mannschaft bisher zusammengehalten hat so eng war auch die Platzierung im Einzel ausgefallen: Tobias 5, Max 6, Lennard 7 und Thore ..(genauen Platz krieg ich noch mitgeteilt) von insgesamt 15 Startern.
      Neben dem Frust nach einem verlorenen Gefecht bzw. Ausscheiden war die Stimmung trotzdem unter den Fechtern sehr gut.
      Den sonst sicher dabeigewesenen Trainer Dr. Carsten Wollin an dieser Stelle schöne Grüße nach Rom, wo er zur Zeit mit seiner Lateinerschulklasse weilt und Tobias am Sonntag dorthin nachreisen wird !
      Nun ist der Focus der A-Jugend-Degenfechter ganz und gar auf die Deutsche Meisterschaft am 2. und 3.Mai in Meiningen gerichtet und danach für die Deutsche Meisterschhaft Florett in Moers.
      Bis dahin wünschen wir allen Sportlern noch viele neue Erkenntnisse im Training und ein gutes Ergebnis beim anstehenden Q-Drachenturnier in Munster !
      Ein Appell an alle Eltern und Fechter:
      An diesem Wochenende hat sich wieder mal gezeigt, wie wichtig gut vorbereitete Waffen sind: So viele Schräubchen bei den Degenspitzen habe ich noch nie ersetzt bzw. erst nachziehen müssen.
      Das kann ganz schnell in Auge gehen, wenn auf einmal mehrere Waffen ausfallen und die Ursachen erst behoben werden müssen, die Gefechte mangels Material nicht weitergeführt werden können.
      Es sollte jeder Turnierfechter mindestens zwei eigene Waffen sein eigen nennen, dann sind die Fechter zusammen mit dem Ersatzwaffensack von BlauWeiss gut und vor allem sicher ausgestattet.
      Bei den Schülern machten Niklas Paffenholz den 1.Platz und 2. Platz Johannes Heydorn.
      Bei den Junioren wurde Lennart Kolander 2. Platz und bei den Jugend B starteten folgende Fechter
      Eske Blecken 3.Platz
      Julian Schuler 2.Platz
      Adrian Olm 1.Platz
      Allen gratulieren wir ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Spaß an der Freude beim Fechten mit Blau-Weiss
      Hollenstedt, 19.4.2015
      Jürgen Stage

    Karl-May-Turnier und die grüne Maske (29.03.15 17:00 Uhr)
      Die Geschwister Heydorn haben wieder zu gestochen

      Am 29.03.2015 waren Georg mit dem Degen und Johannes mit dem Florett nach Bad Segeberg mit Papa Jan und Trainer Carsten angereist, da beide letzte Woche auf den Landesmeisterschaften viel Erfahrung gesammelt haben und wissen wollten, wo sie vor den Osterferien stehen. Trotz der Osterferien waren in Georgs Altersklasse 17 Teilnehmer mit dem Degen am Start. Georg wurde 10.
      Sein Brüder Johannes gewann das Turnier mit dem Florett nach einem Stichkampf (5:2).
      Einige Bilder sind auch von Johannes auf dieser Homepage.

      Den beiden Aktoren gratulieren wir herzlich.
      Bei dem Sponsor und dem Trainer bedanken wir uns für ihren unermüdlichen Einsatz.

    Ich verschrieb "OSTERRUHE", Maximilian und Tobias könnten gemeint haben; " ÜBUNG MACHT DEN MEISTER" (29.03.15 10:00 Uhr)
      In der Tat, liebe Blau-Weisse, Wer oft an den Turnieren teilnimmt, übt viel und macht viele neue Erfahrungen.

      Danke Jürgen!

      Am 28.3.2015 wurde zum XII.-Karl-May-Turnier nach Bad Segeberg in die Pärie gerufen,
      der Trek aus 2 Fechtern aus dem wilden Buchholz i.d.Nordheide zog mit den beiden Gringos Max Spöthe und Tobias Stage
      in der Junioren-Klasse dorthin um mit am Goldrausch teilzunehmen.
      Die Revolver wurden gegen Degen getauscht und der Sheriff Armin Stadter aus Segeberg-City begann fast pünktlich zwölf Uhr mittags.
      Viele Glücksritter aus dem mittleren Norden versuchten ebenfalls ihr Glück und einige Pistoleros kamen verdient weiter.
      Am Ende standen sich Tobias und ein Fechter aus Berlin-Town gegenüber, Tobias zog zu spät und schied in der DA mit 13 zu 15 aus.
      Max, der eher mit einer einem Nordstaaten-Florett treffsicher umzugehen weiß, schlug sich gut, so dass am Ende Claim Nr. 8 raussprang und Tobias den 4.Claim zugesprochen bekam.
      Auf der Rückfahrt in der Postkutsche wurde wenig gesprochen, Whisky-Farbenes gesoffen und beide waren sich einig frei nach Wyatt Earp „Schnell ist gut, aber Präzision ist alles.“

      Hollenstedt,
      28.3.2015
      Jürgen Stage

    LM-Jugend a, B, Schüler 2015 (22.03.15 20:00 Uhr)
      „Beim Fechten kommt es nicht nur auf das Ergebnis, sondern auch auf die Erkenntnis an.
      Eigene Arbeit und Leistungen mit den anderen Vereinen und Abteilungen vergleichen ohne die großen bzw. echten Konkurrenzen zu spielen. Besser ist eigene Fehler entdecken und Korrigieren; das sind Landesmeisterschaften. Erst, wenn wir auf den Deutschenmeisterschaften sind, beginnt dort Kampf der Landesverbände, Kampf der Trainer ausgetragen durch ihre Schützlinge“.


      Die guten Trainer/innen, die besten Eltern, die ihre Kinder unterstützen, familiäre Atmosphäre im Training gepaart mit Spaß an der Freude; Das sind wir die Blau-Weisse

      Ja liebe Freunde/innen, der Erfolg hat viele Väter (Mütter),
      die Landesmeisterschaften in den Klassen Jugend A, B und Schüler, Damen und Herrn mit dem Florett wurden am 21./22. März in Buchholz ausgetragen.
      Nach den Erfolgen mit dem Degen und mit dem Säbel haben die Blau-Weissen ihr Können auch mit dem Florett präsentiert „ Landesmeister“ .

      Ich freue mich als Trainer und Abteilungsleiter über die Erfolge meiner Fechtabteilung.
      Unsere Erfolge sind in der Ruhe, Gelassenheit und in dem gesunden Kampfgeist begründet.
      Eine solide Fechtausbildung beginnt im Training, wenn die Kinder den Spaß entdecken und den schulischen Leistungsdruck vergessen. Hier beginnt der Weg zum Erfolg. Jemand soll gesagt haben;
      „ Der Weg ist das Ziel“ und ich kann es bestätigen.

      Die anfänglichen Niederlagen schmerzen, die dabei gesetzten ein oder zwei Treffer aber lehren und trösten den Athleten. Nach jedem Turnier und Gefecht kommt der Athlet mit vielen Erfahrungen zurück. Ihn begleiten Freude, Nachdenklichkeit und ggf. Fragen, auf die er selbst oder mit Hilfe des Trainers Antworten findet (das gibt dem Schüler Sicherheit). Vor dem Turnier sagen wir nicht; „ wenn du das Turnier gewinnst, oder Medaillenplatz erreichst, dann bekommst du……….“
      Wir sagen; „ zeig, was du kannst und was du gelernt hast“.

      So ist auch Tobias Stage am 21.März in Osnabrück bei den Landesmeisterschaften der Junioren mit dem Degen am Start. Zum genannten Turnier war als einziger Fechter der Blau-Weissen und hat sich dem qualifizierten Umfeld gestellt.
      In der Vorrunde waren die besten des Landes in seiner Gruppe und es wurde schwer eine ordentliche Platzierung für die Direktausscheidung zu erreichen.
      Als neunter ging er in die K.O.-Gefechte und erreichte letztendlich Platz 8 in der Juniorenklasse.

      Unsere Ergebnisse sind auch in diesem Fechtjahr die besten Ergebnisse, wenn man bedenkt, wir haben in Niedersachsen 38 Fechtvereine.
      Wie im Degen auch im Florett sind wir Landesmeister.


    LM-Junioren (22.03.15 08:37 Uhr)
      Landesmeisterschaften Herrendegen Junioren in Osnabrück am 21.3.2015.
      Zum genannten Turnier war als einziger Fechter der BlauWeissen Tobias Stage angereist und hat sich dem qualifizierten Umfeld als Fechter gestellt.
      In der Vorrunde waren die besten des Landes in seiner Gruppe und es wurde schwer eine ordentliche Platzierung für die Direktausscheidung zu erreichen.
      Als neunter ging er in die K.O.-Gefechte und erreichte letztendlich Platz 8 in der Juniorenklasse.
      Wie wichtig eine ordentliche Ausrüstung sein kann wurde deutlich, als 2 Fechter im Halbfinale aufeinandertrafen und unglücklich der eine Fechter (er trug keinen Tiefschutz!)
      einen harten Treffer ab bekam und somit gleich für mehrere Minuten am Boden liegend sich davon erholen musste.
      Einige Treffer weiter bekam er einen erneuten Tiefschlag-Treffer an der gleichen Stelle und erneut musste das Gefecht unterbrochen werden.
      Am Ende war alles wieder gut, beide konnten ihr Turnier zufrieden und gesund beenden.
      Ein Dankeschön auch an Trainer Dr. Carsten Wollin, der genau wie Tobias mit neuen Ideen und Erkenntnissen zur Verbesserung die Rückfahrt antreten konnte.
      Schlußendlich waren wir alle mit Leistung und Platzierung mehr als sehr zufrieden.

      Hollenstedt, 22.3.2015
      Jürgen Stage




    Monatsbeiträge:
    Jugendliche Erwachsene
    7,70 € 11,00 €

    Für die Trainingsteilnahme/Einzelunterricht entstehen keine weiteren Kosten.


    Die Trainingszeiten
    Das Training findet in der Waldschule zu den folgenden Zeiten statt:
    Mittwoch 18:30 – 22:00 Training für alle
    Freitag 17:00 – 18:30 Anfänger und fortgeschrittene Schüler
    18:30 – 22:00 Training für alle
    Jeden 2. Samstag 09:30 – 12:30 Training für alle
    (gerade Wochen)



    Die Trainer
    Jens Meyer 04105 666757 stellv.Vorsitzender-Jens-Meyer-BW-Fechten@gmx.de
    Kurt Spöthe 040 7651603 GeKuSP@t-online.de
    Mehmet Bilinir 04181 31329 mbilinir@t-online.de, fechten@blau-weiss.de

    Abteilungsleitung: Mehmet Bilinir
Turnierergebnisse
Foto-Gallerie