login 

Fechtabteilung Blau-Weiss Buchholz e. V.

Homepage
Ausschreibungen
Aktuelles
    Deutsche Meisterschaft Degen Junioren am 29.4.-30.4.2017 in Leverkusen. (07.05.17 18:16 Uhr)
      Ende April fanden die Deutschen Junioren-Meisterschaften im Herrendegen in Leverkusen statt.
      Mit dabei waren die Blau-Weißen Arthur Drieger, Max Spöthe, Tobias Stage und ihr Trainer Carsten Wollin.
      Nachdem Max am Freitag noch eine Abiturprüfung zu bestehen hatte, ging es nachmittags voller Vorfreude und Erwartung los.
      Dabei wurden durch Max und Tobias während der Fahrt On-Ear Kopfhörer entdeckt, die zu deren Überraschung Carsten gehörten und von Max sofort ausgiebig getestet wurden.
      In Leverkusen/Köln angekommen, gab es das rituelle chinesische Essen zum Abend und kurz danach ging es schon auch zum Check-In ins Hotel.
      Am Samstag standen zuerst die Einzelmeisterschaften an: In 7er Runden aufgeteilt, konnte Max sich gut schlagen und einen Sieg erringen, bevor er unglücklich mit dem Fuß umknickte, sich daraufhin kaum bzw. sehr schlecht bewegen konnte und über starke Schmerzen klagte.
      Trotzdem schaffte er es durch „standfechten“ und durch „weiteres immer wieder auf die Waffe schlagen“ ein Gefecht zu gewinnen.
      Leider wurde dieser Einsatz nicht belohnt und er war trotz zwei Siegen für die Setzung ins KO ausgeschieden.
      Arthur startete gut mit einen Sieg, verlor die folgenden Kämpfe trotz verbissenen Kampfgeistes aber unglücklich unter anderem mit 4 Treffern.
      Damit war auch er für das KO ausgeschieden. Tobias hatte das glücklichste Händchen und konnte 4 Siege erreichen.
      Dadurch für das KO qualifiziert (eine Freilos im 128er KO) traf er auf Hugo Lotter, der ihn dann aber mit überfallartigen Anriffen besiegen konnte.
      Als Endplatzierung erreichte Arthur den Platz 92, Max den Platz 83 und Tobias den Platz 43.
      Bei der darauf folgenden Siegerehrung war sogar die Qlympiafechterin Britta Heidemann anwesend und verteilte kleine Geldspenden und würdigte die Leistungen.
      Am Ende des Turniers kamen noch Verwandte von Carsten vorbei, wobei die Frau des Neffen von Carsten mit Namen Susa Max´s Fuß dehnen konnte und ihm somit eine größere Linderung verschaffte als es der Turnierarzt geschafft hatte.
      Abends wieder im Hotel schmierte Max sich Magerquark auf den Fuß (ebenfalls ein Tipp von Susa), was aber eher mehr eklig aussah als dass es wirklich half.
      Am Sonntag standen die Mannschaftsmeisterschaften an und die Blau-Weißen verloren in ihrer Runde gegen die überlegenden Augsburger und gegen die komisch fechtenden Berliner.
      Am Ende lieferten sich unsere Fechter mit der Startgemeinschaft Bad Segeberg/Norderstedt einen heißen Kampf, der aber leider mit 42 zu 41 durch Zeitablauf von den Bad Segebergern gewonnen wurde.
      Somit sprang Platz 20 heraus, was zwar enttäuschend war, aber immerhin war es noch spannend den Fechtern von Leistungszentren wie Tauberbischofsheim zuzuschauen und viele Trainingsideen wurden wieder mit nach Hause genommen.
      Dann stand dann die Rückfahrt an und mit Sprit für noch 20km erreichte die Fahrgemeinschaft den Treffpunkt in Hollenstedt.
      Alles in allem ist eine DM, egal welche Altersklasse und Waffe, immer eine sehr lehrreiche Erfahrung und gehört zu den Veranstaltungen, die ein fechtinteressierter Mensch unbedingt als Teilnehmer besucht haben sollte.
      Herzlichen Glückwunsch unseren Fechtern für diese tolle Leistung!

      TS, Hollenstedt 5.5.2017

    Es ist kein Aprilscherz
    Jakob und Niklas setzen noch einen drauf und wurden Vizelandesmeister und Landesmeister
    (03.04.17 19:00 Uhr)
      Am letzten Wochenende ging es zu den Landesmeisterschaften in die Degenhochburg nach Osnabrück;
      Niklas Paffenholz hatte sich viel vorgenommen. Nach einigen Streichungen gab es ein 9er-Feld, das in 2 Vorrunden aufgeteilt wurde.
      In der Vorrunde hatte Niklas 3 Gefechte, die er alle souverän gewann. So war er für die Finalrunde
      zusammen mit einem Fechter vom OSC Top gesetzt. In der Finalrunde ging es dann gleich gegen ihn,
      Niklas zeigte sein bestes Gefecht und siegte klar mit 5:1.
      In den restlichen 4 Gefechten siegte er ebenfalls meist deutlich und wurde somit am Ende verdient
      und eindeutig Landesmeister in der Schüler-Altersklasse 2005.
      Jakob König war in der Altersklasse Jugend-B Jahrgang 2004 ebenfalls in Osnabrück mit dem Degen
      und wurde Vizelandesmeister.

      Ich freue mich über meine fleißigen Jungs.
      Memo

    Ein Wochenende der Superlative (03.04.17 19:00 Uhr)
      Karl-May- Turnier Jugend-B Degen

      wir hatten gestern einen schönen Turniertag in Bad Segeberg. Moritz ist nochmal in der Jugend B angetreten und konnte hier einen super 3. Platz von 11 Teilnehmern erreichen. Insgesamt war es ein schönes Turnier mit guter Stimmung und vielen Gesprächen zwischen den Teilnehmern.
      Viele Grüße und noch einen schönen Tag
      Thomas

      Karl-May- Turnier Schüler Florett
      Nils hatte heute 2 8er-Runden und wurde in beiden 7.
      In der Jahrgangswertung wurde 5/5.
      Allerdings hat er sich meiner Meinung nach gut geschlagen und in 2 Gefechten Geschichte geschrieben:
      Ein Gefecht hat er doch tatsächlich 1:0 gewonnen - und nein, ich habe mich nicht vertippt.
      In dem anderen Gefecht lag er 15 Sekunde vor Ende 3:1 hinten, 3 Sekunden vor Ende noch 3:2.
      Er hat sich tatsächlich noch in die Verlängerung gerettet, den Vorteil für sich gewonnen und dann noch 3:4 gewonnen!

      Gruß Peter

      Jesper hat Handschuhe vergessen und dritter geworden;
      Jesper war der Jüngste (einziger 2008er) und hat zwei Mädchen geschlagen, aber gegen zwei Jungs verloren und wurde dann Dritter. Damit war er auch ganz zufrieden, obwohl er zwischendurch schon sauer auf den Obmann war - der hat ihn nämlich mehrmals verwarnt und dann auch "rot" gegeben, weil er seinen Arm nicht oben gelassen hat. Tja, nur durch Erfahrung lernt man, jetzt versucht er immer die Hand fest in der Maske zu lassen.
      Auf jeden Fall hat es ihm Spaß gemacht, wird er Mittwoch sicher auch noch berichten!
      Gruß Maike

      1. und 2. April 2017 9. Munsteraner Drachenturnier (Q-Turnier Florett)
      Am Samstag machten sich Chris und Sean Kahnert mit ihrem Vater und der Obfrau Kira Kaufmann auf den Weg nach Munster. Beide Jungs starteten in der Schülerklasse Florett, Chris im Jg. 2005 und sein Bruder Sean im Jg. 2008. Beide haben in diesem Frühjahr erfolgreich die Prüfung für den Fechtpass bestanden und sind jetzt mit elterlicher Unterstützung schon fleißig auf Turnieren unterwegs. Das ist für unsere Blau-Weissen-Fechter ein echter Gewinn, da Chris und Sean mit Können und Begeisterung fechten. So ist es nicht verwunderlich das sie sich auch in Munster wieder erfolgreich zeigen konnten. Sean kam in seinem Jahrgang 2008 in eine 7er-Gruppe, Chris im Jahrgang 2005 in eine 8er-Gruppe. Chris, der eine Runde fechten musste, konnte leider nur zwei seiner sieben Gefechte gewinnen und kam am Schluss auf den 6. Platz. Sean hatte bei den jüngsten Fechtern das Glück, zwei Runden fechten zu dürfen. Nach der ersten Runde, in der er alle seine sechs Gefechte gewinnen konnte, lag er schon auf Platz 1. Auch die zweite Runde verlief nahezu perfekt für ihn: Er verlor nur ein einziges der sechs Gefechte sehr knapp mit einem Treffer Unterschied, was ihn aber trotzdem ärgerte.
      Somit konnte er sich am Schluss mit 11 gewonnen von 12 Gefechten den 1. Platz sichern und als kleinster aller teilnehmenden Fechter den größten aller vergebenen Pokale mit nach Hause nehmen. Kira Kaufmann war als Obfrau mit nach Munster gekommen und konnte den Jungs nicht nur Tipps geben, sondern auch bei technischen Defekten teils mit ihrem eigenen Material aushelfen (sie hatten mit mehreren defekten Körperkabeln zu kämpfen). Ein schöner Erfolg für beide. Herzlichen Glückwunsch! Sonntag, 2.4., startet Kira Kaufmann dann selber bei den A-Jugendlichen und konnte sich über einen 3. Platz freuen. Mit Tipps und Gefechtsauswertungen wurde sie von Trainer Kurt Spöthe und Trainingskollegen Max unterstützt. Max Spöthe und Tobias Stage waren als Obleute nach Munster gekommen. Und so fern es Kiras Gefechtsrunden zuließen, jurierte sie ebenfalls. Aufgrund vieler nicht erschienener Fechter und damit angekündigter Pflichtobleute herrschte in Munster akuter Obmann-Mangel. Habt ihr super ausgeglichen, ihr drei! Danke.
      Buchholz, 04.04.17
      Susanne und Michael

    Folge 2: Sehr gute Arbeit, sehr gute Leistung oder
    " MAN ERNTET,WAS MAN SÄT: Turniersieg für den Juniorenfechter !
    (02.04.17 11:00 Uhr)
      Dies scheint im Moment der passende Wahlspruch für die Fechter aus der Fechtabteilung von Blau-Weiss Buchholz zu sein.
      Am Samstag den 1.4.2017 ging es für Tobias Stage zum traditionsreichen und qualitativ gut besetzten Karl-May-Turnier nach Bad Segeberg.
      Das Turnier ist für die Schleswig-Holsteiner Fechter eines der letzten Qualifikationsturniere für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften Ende April in Leverkusen.
      Auch dänische Fechter nehmen gerne den kurzen Anfahrtsweg in Kauf um in Bad Segeberg zu starten. Bei 20 Fechtern in der Herrendegen Juniorenklasse wurde in zwei 7er-Runden und in einer 6er-Runde gefochten.
      Die Runden waren insgesamt ausgeglichen und Tobias traf im ersten Gefecht auf den Deutschen Vizemeister der B-Jugend und es kam der Eindruck auf, als wäre dies schon das Finale, beide haben zu Beginn ehrgeizig und verbissen um jeden einzelnen der fünf Treffer gekämpft.
      Dies war dann auch die einzige knappe Niederlage für Tobias, der dann in der Zwischenrunde ohne Niederlage blieb und dann auf Platz zwei gesetzt in die 16er-Direktausscheidung ging.
      Tobias hatte sich vorgenommen, für einige der nächsten Kämpfe mit einer von ihm zuvor festgelegten Strategie zu gewinnen die da hieß: Da der Gegner nicht angreift, tue ich das auch nicht, ich werde mir ein oder zwei Einzeltreffer gut vorbereitet als Vorsprung erkämpfen, dann muss mein Gegner seine Defensive aufgeben!
      Das war die Theorie und die Praxis sah dann auch so aus, aber eben nicht immer, sondern auch nur zu 50%.
      Somit hielt sich im Ergebnis dieses Konzept die Waage, Tobias konnte aber auch immer noch rechtzeitig (und das ist auch ganz entscheidend) auf andere Maßnahmen umschalten wenn er erkannte, dass diese Vorgehensweise nicht fruchtete.
      Jeder Treffer beginnt immer im Kopf zuerst, dann erst sind Arme und Beine dran!
      Mit Erfolg: Er kämpfte sich bis ins Finale vor und beendete dieses dann mit 15 zu 13 gegen den gleichen Gegner, der ihm zuvor im ersten Gefecht des Tages die einzige Niederlage beigebracht hatte.
      Herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen Leistung und einen großen Dank an diejenigen, die die Saat für diesen Erfolg ausgelegt haben: Memo und Carsten!
      Für das Siegerehrungsfoto wurden die Damen und Herren gleichzeitig auf die Podestplätze aufgestellt, was insgesamt ein schönes Gesamtbild für die Fotografen ergab.

      Hollenstedt, 2.4.2017.2017



    Sehr gute Arbeit, sehr gute Leistung oder
    " MAN ERNTET,WAS MAN SÄT"
    (26.03.17 16:00 Uhr)
      Niedersächsische Landesmeisterschaften 2017 A-Jugend Florett
      Hildesheim 25.3.2017

      Zwei Landesmeister-Titel und ein Vize-Meistertitel !
      Ein sehr erfolgreicher Tag für die Fechtabteilung von Blau-Weiss Buchholz e. V.

      Mit Obmann und Coach Arthur Drieger reisten die BW-Fechter Eske Blecken, Julian Schuler und Thore Joswig sowie die BW-Fechterin Kira Kaufmann zur LM 2017 nach Hildesheim. Ein dickes Dankeschön an Arthur, der den gesamten Tag als sehr guter Obmann und erfolgreicher Coach den vier Startern zur Verfügung stand.
      Eske, Thore und Julian starteten sowohl im Einzel als auch als Mannschaft. Die Jungs starteten in dieser Formation erstmals als Mannschaft, nachdem die bisherigen Leistungsträger Max Spöthe und Lennart Kolander in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung standen. Max ist in die Juniorenklasse aufgestiegen und Lennart absolviert ein Auslandsjahr.
      Kira ging ebenfalls im Einzel an den Start. Für die Mannschaftsausscheidungen bildete sie eine Startergemeinschaft mit den ebenfalls leistungsstarken Fechterinnen von Frisia Wilhelmshaven, Paula de la Roche und Caroline von Finkenstein, unter der Leitung der Trainerin Frau West.

      Kira Kaufmann sicherte sich in einem Starterfeld von 22 Damen einen guten 6. Platz nach Vor- und Zwischenrunde. Damit gab es ein Freilos für das erste KO. In der zweiten KO-Runde hieß es klarer Sieg mit 15 : 2 für Kira gegen Lena-Viktoria Schmitz. Das dritte Ko musste gegen Uta Terlutter ausgefochten werden, gegen die Kira in der Vor- und Zwischenrunde jeweils knapp unterlag. Kira bewies mentale Stärke und lieferte sich mit Uta ein spannendes Gefecht bis zum 11 : 11 erfochten sich beide immer den Anschlusstreffer. Am Ende dann ein technisch überlegener 15 : 11 Sieg für Kira noch innerhalb des ersten Drittels. Wow. Ab ins Halbfinale. Gegnerin die starke Fechterin Luisa Sölter aus Hildesheim, die sich ebenfalls sehr gute Chancen auf den Landesmeistertitel ausrechnen durfte. Gleiches Prozedere: Kaufmann und Sölter fochten von einem Punkt zum nächsten, manchmal auch ein Punkt Vorsprung. Kurz nach Beginn des zweiten Drittels unterlag Luisa mit 12 : 15. Für Kira war es das Ticket für das Finale! Im Finale der LM 2017 kam es zu einer Neuauflage des Finales 2015. Wie damals standen sich auch 2017 Kira Kaufmann von BW-Buchholz und Paula de la Roche von Frisia Wilhelmshaven gegenüber. Beides sehr gute und ehrgeizige Fechterinnen, die in der Saison 2016/2017 bisher jedoch nicht die Leistungen abrufen konnten, die sie haben. Heute haben beide in Hildesheim die harte Konkurrenz um den Landesmeistertitel ausgeschalten. Ein verdientes Finale für beide Fechterinnen. Und es wurde wie erwartet ein spannendes Gefecht. Von Beginn an war klar, dass hier auch die mentale Stärke und das Quäntchen Glück sehr wichtig werden. Kira und Paula lieferten sich (wie schon so oft) ein hartes Gefecht. Bis zum 11 : 11 auch hier ein ständiges Hin und Her. Die mentale Stärke bei den mitgereisten Eltern und den Trainern war da schon aufgebraucht. Die beiden Fechterinnen fochten souverän und taktisch sehr gut. Mehrfach fielen kurz vor Erreichen des Endergebnisses Siegesschreie, leider für ungültige Treffer. Ca. 4 Sekunden vor Ende des ersten Drittels konnte Kira dann endlich den alles entscheidenden 15. Treffer setzen und obsiegte mit 15 zu 13. Kira hat den Landesmeistertitel geholt! Nun geht es auf die Deutschen Meisterschaften. Super. Und Paula ist eine ebenso glückliche Vizemeisterin. Beide Mädchen gratulierten sich ehrlich und herzlich zu dem Ergebnis. So geht sportliche Fairness.
      Die ersten Glückwünsche an Kira kamen von unseren BW-Jungs Arthur, Eske, Thore und Julian. Alle vier haben mitgefiebert und sich dann riesig mit Kira gefreut. Eine tolle Gemeinschaft bei unseren Blau-Weissen-Fechtern!

      Thore, Eske und Julian haben sich in den Einzelgefechten auch wacker geschlagen. Bei einem Starterfeld von 23 Fechtern erfocht sich Julian Schuler eine Bronzemedaille, Eske erreichte einen tollen 9. Platz und Thore rundete mit einem 13. Platz, also Mittelfeld, das Ganze ab. Alle drei haben bewiesen, dass mit ihnen zu rechnen ist in der leistungsstarken niedersächsischen A-Jugend-Herren-Gemeinschaft. Besonders erfolgreich war Julian mit seinem 3. Platz. Nach der Zwischenrunde glaubte Julian noch, dass sein Highlight des Tages das 5 : 4 gewonnene Gefecht gegen den sehr leistungsstarken Jochen Niehoff vom FK Hannover ist. Es kam noch besser: im KO traf Julian auf den Fechter Max Blessin vom ASC Göttingen. Blessin war einer der Favoriten auf den Landesmeistertitel in Hildesheim. Sich dessen bewusst trat Julian gegen ihn an und ging in Führung! Nachdem es bereits 14 : 9 für Julian stand, sorgte Blessin mit der Bitte um einen neuen Obmann wegen Fehlentscheidung des jurierenden Obmanns für leichte Aufregung und eine längere Gefechtspause. Kurz nach Wiederaufnahme des Gefechtes setzte Julian seinen 15. Treffer und hatte damit seinen Gegner aus dem weiteren Wettkampfgeschehen gefochten. Gratulation Julian! Toller 3. Platz!

      Auf den gut organisierten Landesmeisterschaften in Hildesheim ging es nach den Finalkämpfen im Einzel unverzüglich in die Mannschaftsgefechte. Unsere Herren-Mannschaft trat gegen die Startergemeinschaft Soltau / Buchholz 08 (Fechter Rafalzyk, Haase, Lattemann) im Kampf um den Landesmeistertitel an. Nach einer kurzzeitigen Führung durch unsere Blau-Weissen ging der Landesmeistertitel mit einer Führung von 45 : 27 an die Startergemeinschaft Soltau / Buchholz 08. Unsere Jungs sind damit Vizelandesmeister! Herzlichen Glückwunsch, super gefochten.

      Bei den Damen-Mannschaften focht Kira in der Startergemeinschaft Frisia Wilhelmshaven / BW Buchhoz (von Finkenstein, de la Roche, Kaufmann) gegen die Mannschaft aus Hildesheim (Sölter, Beck, Licata, Oppenländer) im Finale. Mit einem klaren 45 : 22 gewann die Startergemeinschaft Frisia Wilhelmshaven den Landesmeistertitel! Herzlichen Glückwunsch an Kira, Paula und Caroline. Und viel Erfolg auf den Deutschen Meisterschaften.

      Nach einem langen und erfolgreichen Tag geht ein Dankeschön an Memo und Kathrin Bilinir. An Memo weil er unsere Florett-Fechter immer sehr gut trainiert und motiviert. Und an Kathrin, weil sie Memo zugunsten der Fechter so oft in die Halle lässt.


      Buchholz, 26.03.2017
      Die Bilder dokumentieren das Geschehen
      Susanne




    Monatsbeiträge:
    Jugendliche Erwachsene
    7,70 € 11,00 €

    Für die Trainingsteilnahme/Einzelunterricht entstehen keine weiteren Kosten.


    Die Trainingszeiten
    Das Training findet in der Waldschule zu den folgenden Zeiten statt:
    Mittwoch 18:30 – 22:00 Training für alle
    Freitag 17:00 – 18:30 Anfänger und fortgeschrittene Schüler
    18:30 – 22:00 Training für alle
    Jeden 2. Samstag 09:30 – 12:30 Training für alle
    (gerade Wochen)



    Die Trainer
    Jens Meyer 04105 666757 stellv.Vorsitzender-Jens-Meyer-BW-Fechten@gmx.de
    Kurt Spöthe 040 7651603 GeKuSP@t-online.de
    Mehmet Bilinir 04181 31329 mbilinir@t-online.de, fechten@blau-weiss.de

    Abteilungsleitung: Mehmet Bilinir
Turnierergebnisse
Foto-Gallerie