Aktuelles


Fechtprüfung...,Turnierreifeprüfung 2019

 

  

Für unsere Fechtanfänger im Alter zwischen 6 und 13 Jahren fand nach ca. einem Jahr fleißigen Trainings am 26.01.2019 in unserem seit 35 Jahren bestehenden „Fechtzentrum“ in der Sporthalle der Waldschule die Turnierreife-Prüfung für den Bezirk Lüneburg/Heide statt. Nach bestandener Prüfung erhält der Fechter die Berechtigung, an nationalen und internationalen Turnieren teilnehmen zu dürfen. Insgesamt 8 Jungen und Mädchen unserer Fechtabteilung vom Blau-Weiß Buchholz sowie weitere 3 Fechter aus dem Bezirk haben sich insbesondere in den letzten 3 Wochen intensiv auf diese Prüfung vorbereitet, um zu zeigen, dass sie in der Lage sind, die grundlegenden fechtspezifischen Regeln und Aktionen auf Turnieren umzusetzen.

Mit etwas Aufregung aber dem Gefühl von den Heimtrainern gut auf die Prüfung vorbereitet worden zu sein, starteten unsere angehenden Turnierfechter zunächst mit der theoretischen Prüfung. Hierbei sind insgesamt 45 Fragen zu Fechtregeln, Fechtaktionen, Sicherheitsregeln und Wettkampfabläufen zu beantworten.

Danach ging es direkt weiter zur praktischen Prüfung. Hier galt es zu zeigen, dass die angehenden Turnierfechter die grundlegenden Beinbewegungen Schritt vor, Schritt zurück und Ausfall beherrschen. Weiter mussten wichtige grundlegende Angriffsaktionen wie direkte Angriffe, Bindungs-, Schlag- und Fintangriffe mit den entsprechenden Beinbewegungen umgesetzt werden. Aber auch Kenntnisse von Verteidigungsaktionen wie z.B. Quart-Parade-Riposte, Sixt-Parade-Riposte und Oktave-Parade-Riposte mussten vor den Prüfern nachgewiesen werden.

Wir gratulieren Edith Andersson, Dries Heitmann, Hedi Heitmann, Leander Mahutka, Malin Mahutka, Cedric Müller, Ida Nechwatal und Thore Siemers (alle Blau-Weiß-Buchholz) sowie Noah Connel, Greta Möbius und David Vu (MTV Eintracht Celle) zu der bestandenen Prüfung und wünschen allen viel Erfolg auf den anstehenden Turnieren und natürlich vor allem weiterhin viel Spaß beim Fechten!

Peter M.

 

     

XXII. Segeberger Winterturnier 2019

 

„Vorgabe erfüllt“ könnte das Fazit für Niklas Start beim XXII. Segeberger Winterturnier im höheren Jahrgang Jugend A sein. Zur Vorbereitung auf die anstehenden Landesmeisterschaften im Florett am kommenden Wochenende ging es für Niklas vor allem um die Sammlung von Wettkampfpraxis gegen ältere Gegner. Gut vorbereitet von Memo und Peter ging es nach Segeberg. In der Jugend A waren 19 Starter am Start und es zeigte sich, dass das Feld insgesamt eine gute Qualität hatte. Es wurden 2 Vor-/Setzrunden gefochten. Nach der ersten Runde wurde auf 18. Starter reduziert, dann auf 16 Starter. In der ersten Vorrunde zeigte Niklas eine solide Leistung, hatte noch etwas Schwierigkeiten in der Umstellung vom „Degenmodus“ auf Florett, er gewann aber immerhin 2 seiner 5 Gefechte und war damit sicher weiter. In der zweiten Vorrunde war er gut bei der Sache und gewann 3 seiner 5 Gefechte. Insgesamt also 5:5 Siege und Platz 10 noch Vor- und Setzrunde. Im 16er-Ko schwankte Niklas dann wieder zwischen Genie und Wahnsinn. Gegen einen 2003er Fechter aus Bremen, der später auch ins Halbfinale einzog, führte er 11:7 und 13:12, wollte dann aber zu schnell zu viel und verlor am Ende 13:15. Es blieb damit bei Platz 10 und der „Erfüllung der Vorgabe TOP 10“, die er nach dem Training mit auf den Weg bekommen hatte. Insgesamt eine richtig gute Wettkampfpraxis für die anstehenden Landesmeisterschaften, bei denen Niklas die Qualifikation für die DM erreichen möchte, hierfür auch auf den Start beim Degen Deutschlandranglisten-Turnier in Frankfurt verzichtet, welches leider zeitlich stattfindet.

Viele Grüße
Markus

KeeseOptik-Cup

Das Orga-Team wurde auf dem Degenturnier die „Nummer 1“
Ein Turnier, wie unser KeeseOptik-Cup wird bis zum letzten Detail gewissenhaft für alle Altersklassen (Schüler bis Aktive) organisiert.
In der Kantine, auf der Bahn während des Gefechts fühlen sich Teilnehmer/innen, ihre Eltern und Betreuer in einer familiären Atmosphäre gut aufgehoben. Die alljährliche Anzahl der Teilnehmer/innen (durchschnittlich ca.120) aus 15 bis 20 Vereinen beweist es.
Degenfechten ist eine Disziplin voller Taktik und Körperbeherrschung. Der ganze Körper ist Trefffläche, die getroffen und verteidigt werden muss. Am 01.01.2019 kam dazu eine neue Regel, die das Degenfechten noch aggressive macht! „Passivität“ (siehe Fechten.org). Hier werden von den Athleten 2 Verhaltensweisen noch stärker abverlangt. „Dynamik und Risiko“. So war es auch; ein Treffer, ein Geschrei und ein donnernder Applaus waren Begleiter eines jeden Gefechts, wobei das Geschrei besonders bei den Damen die 80 dB - Marke weit überschritten war (zum Vergleich ein Düsenjet hat etwa 120dB). Ergebnisse können unter Turnierergebnisse links auf der Seite entnommen werden.

Ich möchte mich bei dem Organisationsteam, Eltern, Fechtern/innen, Obleuten und Trainern für diese große Leistung herzlich bedanken.

Memo

Adventsturnier ETV Emden

Hanna flog dem Turniersieg entgegen, und zwar in der Altersklassen A und Aktive (2 mal 1. Platz) mit dem Säbel.
Hannas Lieblingswaffe ist der Säbel. Sie hat sich für das Turnier sehr gut vorbereitet.
Zu den Trainingstagen (Mittwoch, Freitag und Samstag) kam sie trotz des schulischen Drucks Woche für Woche.
Hanna ist mit dem Säbel auch Vizelandesmeisterin und ohne die Punkte in diesem Turnier ist sie 2. auf der Landesrangliste Jugend A und 3. Platz bei den Juniorinnen.
Sie hat sich damit für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Ich freue mich für sie.

Memo

Niklas erfolgreich in Braunschweig

Am Wochenende ging es für Niklas nach Braunschweig, um Punkte für die Degenrangliste zu sammeln. Am Samstag trat er zunächst in seiner Altersklasse Jugend B an. Es wurden zwei gemischte Vor- und Setzrunden (beide Jahrgänge sowie Damen und Herren) gefochten. Am Anfang war Niklas noch etwas träge, konnte sich dann aber im Verlauf kontinuierlich steigern. Nach Vor- und Setzrunde standen 9:0 Siege zu Buche und damit Platz 1 vor der Ko-Runde. Die KO-Runde wurde dann getrennt gefochten. Niklas hatte zunächst ein Freilos und tat sich dann gegen einen Osnabrücker Fechter im Halbfinale sehr schwer und gewann mit Mühe 10:9. Im Finale schlug er dann seinen Dauerrivalen und momentanen Ranglistenersten aus Oldenburg, Ikei Homa, souverän mit 10:5 und sicherte sich damit den Turniersieg.
Nach einem kurzen Besuch auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt und Übernachtung wartete dann am Sonntag die Jugend A-Konkurrenz auf ihn. Es waren 14 Teilnehmer am Start, es wurde nur eine Setzrunde mit anschließenden KO und Hoffnungslauf gefochten. Niklas erwischte eine gut besetzte Gruppe, war aber konzentriert bei der Sache und fuhr mit 4:2 Siegen einen beachtlichen 4. Platz in der Setzrunde ein. In der anschließenden KO-Runde setzte er sich in den ersten 2 Gefechten sicher durch und erreichte damit ohne Hoffnungslauf direkt das Viertelfinale. Hier hieß sein Gegner dann zum 5. Mal an diesem Wochenende Ikei Homa, gegen den er bis dato alle 4 Gefechte gewann. Doch diesmal sollte es nicht ganz klappen, vom Trainer extrem gut auf Niklas eingestellt musste Niklas sich diesmal mit 13:15 geschlagen geben. Am Ende trotzdem ein beachtlicher 7. Platz in einer insgesamt ausgeglichen Konkurrenz, bei der Niklas auch noch weiter oben hätte landen können.

Viele Grüße
Sabine und Markus


Monatsbeiträge:

Jugendliche Erwachsene
7,70 € 11,00 €


Für die Trainingsteilnahme/Einzelunterricht entstehen keine weiteren Kosten.


Die Trainingszeiten
Das Training findet in der Waldschule zu den folgenden Zeiten statt:

Mittwoch 17:30 – 22:00   Training für alle
Freitag 17:00 – 18:30   Anfänger und fortgeschrittene Schüler
  18:30 – 22:00   Training für alle
Jeden 2. Samstag         09:30 – 12:30   Training für alle
(gerade Wochen)    




Ansprechpartner

Arthur Drieger 04181 923687   arthur.drieger@gmx.de
Susanne Kaufmann       04181 282163   susekaufmann@t-online.de
Mehmet Bilinir 04181 31329   mbilinir@t-online.de, fechten@blau-weiss.de


Abteilungsleitung: Mehmet Bilinir