Aktuelles


Deutsche Meisterschaften Junioren HDe in Leverkusen am 16.6.2018

An diesem Wochenende ging die diesjährige Saison 17/18 mit den letzten Meisterschaften der Junioren in Leverkusen nun zu Ende.
Tobias Stage hatte sich souverän über die vielen erreichten Landeslistenpunkte (328 in Zahl) und als amtierender Landesmeister Niedersachsen für Leverkusen qualifiziert und musste sich nun den anderen 96 Fechtern stellen.
In den großen Hallen von Bayer Leverkusen waren über 20 Bahnen verteilt aufgebaut, so dass man immer schauen musste, wo gerade der das eigene Gefecht stattfinden wird.
Der Ablauf ging zügig von statten und lange Wartezeiten gab es nicht.
Selbst in der Boxhalle zwischen den Kraftmaschinen und dem Boxring war noch eine Bahn untergebracht, so dass auch die Möglichkeit bestand sich mal in den Trainingsstätten der anderen Sportarten
umzuschauen.
In der Vorrunde erwischte Tobias einen fulminanten Start und erreicht drei Siege hintereinander.
In den beiden folgenden Gefechten ließ er es er bewusst oder auch unbewusst etwas ruhiger angehen, was sich sofort als Niederlage bemerkbar machte und der vermeintlich leichtere Gegner aus Osnabrück den Siegtreffer setzte.
Mit dem Ergebnis hatte er ein Freilos für das 128er Finale ergattert und brauchte erst im 64er KO gegen einen Heidenheimer Fechter wieder antreten.
Dieser baute nach den ersten Treffern einen Vorsprung von 4 bzw. 5 Treffern auf, den Tobias nicht mehr aufholen konnte, obwohl er sich immer besser in dem Gefecht zurechtfand.
Hier war dann Endstation mit 15:8 und dies bedeutete am Ende Platz 46 in der Gesamtwertung.
Auffallend war, dass alle norddeutschen Vereine spätestens im 64er KO ausgeschieden waren und sich das Nord-Süd-Gefälle im Fechten wieder mal herauskristallisierte.
Vielleicht wird diese Situation mit der in Saison 19/20 geplanten Alterstrukturreform ein wenig abgemildert.
Hollenstedt, 17.6.2018

Deutsches Fechtsportabzeichen für Buchholzer Fechter

Für den Fechtsport ist es sehr wichtig, richtig fit zu sein. Wer rundum fit und beweglich ist, ist einfach besser drauf und konditionell auf der Höhe. Das Deutsche Sportabzeichen, das es schon seit Jahrzehnten gibt, ist für alle Fechterinnen und Fechter, egal welchen Alters, ein perfekter Fitnesstest. Hier geht es (neben der Schwimmfähigkeit) um Leistungen in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination.

Als einer der ersten Spitzenverbände hat der Deutsche Fechter-Bund (DFeB) die Kombination von Deutschem Sportabzeichen und Fechten zum Deutschen Fechtsportabzeichen entwickelt. Dieses Fechtsportabzeichen ist ein Leistungsabzeichen, eine Auszeichnung für Fechterinnen und Fechter, die regelmäßig an Turnieren teilnehmen und ihre allgemeine Fitness mit dem Erwerb des Deutschen Sportabzeichens bewiesen haben.

Der DFeB möchte damit auch die vielen "Trainingsweltmeister" in den Vereinen motivieren, auf mehr Turniere zu fahren. Sie sollen dort Erfahrungen sammeln und sich die gemachten Gefechte für das Abzeichen anrechnen lassen.

Was muss man tun, um das Fechtsportabzeichen zu erhalten?

1. Die Turnierreifeprüfung ablegen

2. Das Deutsche Sportabzeichen machen

3. Je nach Altersklasse innerhalb eines Jahres eine bestimmte Anzahl an Gefechten bei Wettkämpfen machen (Schüler 30, Jugendliche und Erwachsene 40) und im Fechtpass eintragen lassen

Von Blau-Weiss Buchholz haben Sean und Chris Kahnert im Jahr 2017 diese Bedingungen erfüllt. Beiden wurde jetzt vom DFeB das Deutsche Schüler-Fechtsportabzeichen in bronze verliehen. In diesem Jahr wollen sie sich das Abzeichen der nächsten Stufe in silber holen.
Michael Kahnert

Niklas erreicht Platz 25 bei Deutsche Meisterschaften Florett Jugend B (jüngerer Jahrgang)

Nach seiner Premiere bei den Deutschen Meisterschaften im Degen wollte Niklas sich auch den Start im Florett nicht nehmen lassen. Am Wochenende ging es nach Baden-Baden, wo 66 qualifizierte Fechter aus Deutschland in seiner Altersklasse im Florett Jugend B (jüngerer Jahrgang) am Start waren. Zuerst wurde eine Vorrunde (11x6) gefochten, aus der sich die besten 48 Fechter für die Zwischenrunde qualifizierten. Niklas hatte eine sehr gut besetzte Vorrunde und konnte 3 seiner 5 Gefechte deutlich gewinnen, die beiden Niederlagen waren knapp, aber verdient. Dies brachte ihm nach der Vorrunde einen guten 18. Platz in der Gesamtwertung ein und die souveräne Qualifikation für die Zwischenrunde der besten 48 Fechter. In der Zwischenrunde wurde dann wieder in Runden gefochten (8x6) und die besten 32 Fechter qualifizierten sich für die KO-Runde. Niklas hatte hier wieder eine starke Runde mit dem Bayerischen Meister sowie guten Fechtern aus Baden und NRW. Von seinen 5 Gefechten gewann Niklas 4 Gefechte wiederum sehr souverän und zeigte eine prima Vorstellung, allerdings kostete diese Runde bei sehr warmen und schwülen Temperaturen viel Kraft. Die Zwischenrunde beendete Niklas auf einem tollen 10. Platz. Für die Setzung der KO-Runde wurden dann die Ergebnisse aus Vor- und Zwischenrunde zusammengezählt und bedeuteten für Niklas mit insgesamt 7 Siegen aus 10 Gefechten Platz 14. In der anschließenden Ko-Runde hatte er dann gegen Fechter aus Köln sowie Tauberbischofsheim leider das Nachsehen. Einfach ausgedrückt: es fehlte vor allem die Kraft, um sich so wie in Vor- und Zwischenrunde bewegen zu können sowie vielleicht auch der letzte Wille und Biss, noch weiter nach vorne kommen. Am Ende immer noch ein bemerkenswerter 25. Platz und damit bester Fechter aus dem gesamten Norden. Niklas hat es so viel Spass gemacht, dass er überlegt, in der kommenden Saison sich auch außerhalb von Niedersachsen wieder etwas mehr im Florett zu zeigen. Großer Dank an die Trainer, allen voran Memo, für die vielen Lektionen in der Vorbereitung zu diesem tollen Event.

Bravo Niklas

MP Elstorf 12.05.2018

Nicht lang gesabbelt, sondern einfach mal angepackt

… haben unsere beiden Fechter Jakob König und Niklas Paffenholz als sie feststellen, dass unser kleiner Geräteraum (von allen "Kabuff" genannt") unbedingt mal aufgeräumt werden muss. Noch schnell nachgefragt, ob sie das Kabuff sauber machen dürfen (!!!) und schon ging es los: alles ausräumen, Spinnweben entfernen, Bretter abwischen, ausfegen. Alles wieder einräumen, jedoch nur, wenn es noch intakt war - ansonsten ab in den Müll. Noch eben die Bälle aufgepumpt. Fertig!
Danke Jungs! Das war echt klasse.

SK, Buchholz 8.5.2018

34.Bienenstich- Florett-Turnier

Liebe Blau-Weisse,
an diesem Wochenende fand Traditionsturnier Bienenstich im Florett statt.
Es waren 30 Teilnehmer/innen gemeldet. Neben kampfbetonte Gefechte auf beiden Tagen gab es auch Erfahrungsaustausch unter Trainern und Fechtern.
Spannend war das Finalgefecht zwischen Lennart Reitz aus Hannover und dem Lennart Kolander aus Buchholz.
Es wurde gekämpft, geschnauft, geschrien und die Punkte gingen mal zum einen und mal zum anderen. Bei 11:12 übernahm Lennart Reitz die Führung. Das Gefecht voller Spannung endete schließlich für Lennart Reitz mit 15:11.
Als die beiden Fechter die Masken herunternahmen, sah man wie die Köpfe dampften. Das Turnier ist Qualifikationsturnier für Niedersachsen und Bremen.
Bei den Junioren hatte Max Spöthe am Samstag das Turnier gewonnen. Die übrigen Ergebnisse sind anbei aufgelistet.
Trotz Konkurrenzkampf, Aufholjagd und Kämpfe um die Punkte für die Rangliste herrschte in der Sporthalle der Waldschule eine familiäre Atmosphäre.
Bilder dokumentieren das geschehen.
Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern, Eltern, Trainern und Obleuten für Ihre unermüdliche Hilfestellung bei der Kantine, Passannahme, Turnierdirektion (TD) und beim Auf- und Abbau der sehr schweren Kupferbahnen.
Liebes Turnierteam, Ihr seid unschlagbar.
Sonnige Maitage
Memo


Monatsbeiträge:

Jugendliche Erwachsene
7,70 € 11,00 €


Für die Trainingsteilnahme/Einzelunterricht entstehen keine weiteren Kosten.


Die Trainingszeiten
Das Training findet in der Waldschule zu den folgenden Zeiten statt:

Mittwoch 17:30 – 22:00   Training für alle
Freitag 17:00 – 18:30   Anfänger und fortgeschrittene Schüler
  18:30 – 22:00   Training für alle
Jeden 2. Samstag         09:30 – 12:30   Training für alle
(gerade Wochen)    




Ansprechpartner

Arthur Drieger 04181 923687   arthur.drieger@gmx.de
Susanne Kaufmann       04181 282163   susekaufmann@t-online.de
Mehmet Bilinir 04181 31329   mbilinir@t-online.de, fechten@blau-weiss.de


Abteilungsleitung: Mehmet Bilinir